Der Schatz der Donnerschlucht

…lustige Schatzsuche in der Innerkrems

 

Das spannende Schatzsuche - Spiel in der Donnerschlucht beginnt am Zwergensee in Innerkrems und lädt Kinder auf eine Reise durch vier Welten ein. Ausgerüstet mit einer wertvollen Schatzkarte stürzen sich die Kinder in ein besonders Abenteuer. Zahlreiche knifflige Aufgaben müssen gelöst werden um dann den geheimen Code zu knacken und an den „Schatz der Nockzwerge" zu gelangen.

 

Zusätzlich zur Schatzkarte erhalten die Kinder eine Ausrüstung mit auf den Weg,
Gegenstände, die sich unterwegs als hilfreich herausstellen werden:

 

Schatzjägerhut und Jacke
ein Stift
einen Kompass zur Orientierung
5 Schutzsteine für die Waldgeister
eine magische Brille zum Entschlüsseln
der Rätsel auf den Rätselbäumen

 

Die Geschichte vom Schatz der Donnerschlucht

In alter Zeit lebten in der Donnerschlucht in den Höhlen des Gebirges, die Nockzwerge. Sie halfen den Menschen heimlich bei ihrer harten Arbeit. Die Zwerge waren auch bekannt dafür, dass sie die wertvollen und größten Schätze hüteten. So glaubten die Knappen, dass die Zwerge einen goldenen Schatz in Ihrer Höhle versteckten.

Zu gern hätten sie diesen Schatz. So beschlossen sie, den Schatz zu rauben. Eines Nachts beobachteten die Knappen, wie die Zwerge die Stollen verließen ... doch den letzten Zwerg hielten sie fest. Der Zwerg bat, sie möchten ihn doch frei lassen. Dafür wollte er sie in die Höhle führen und reich beschenken. In dieser Höhle dürften die Knappen aber weder sprechen noch streiten. Der Zwerg führte sie in die Höhle. Als die Schmiede den Schatz entdeckten, stürzten sie sich darüber. Jeder wollte am meisten haben. Sie stritten darum und schrien sich an. Da berührte der Zwerg die Decke der Höhle, und die Menschen wurden zu Stein. Seitdem versuchten viele den Zwergenschatz zu finden: Riesen, Drachen und sogar Elfen haben es versucht ... vergebens.

 

Heute machen sich schlaue Kinder und Eltern
auf die Schatzsuche in der Donnerschlucht
und versuchen den Schatz im Zwergensee zu bergen.

 
Dabei geht des durch die Zwergenwelt, die Drachwelt, die Elfenwelt und die Schlangenwelt.
Die Suche nach dem Schatz beginnt beim Gang durch das Zwergentor,
dauert ca. 1,5 Stunden und ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

  

Hinweis:
Die Donnerschlucht liegt im Nationalpark Nockberge auf 1.500 m Seehöhe direkt an der Nockalmstraße. Die Schlucht, geprägt durch den Kremsbach, verbindet Innerkrems mit Schönfeld (Salzburgerland). Die Wasserfälle, Felsen und die urige Kulisse sind ein abenteuerlich Schauplatz für die Schatzsuche.

Tipp:
Beim Zwergensee befindet sich ein Kiosk, auch der Rastplatz mit Grillhütte lädt zum Verweilen ein. Für Kinder sind vor allem das Ponyreiten, der Kletterfelsen und der kleine Spielplatz von Interesse.